Die Werkgruppe der "Memory Stripes" besteht aus mehreren Arbeiten, die sich jeweils auf bestimmte Strecken beziehen, die die Künstlerin während ihrer USA-Reise im Jahr 2015 zurückgelegt hat.

Die New York-Arbeit knüpft an einen mehrtägigen intensiven Aufenthalt in der Metropole am Anfang des Aufenthalts an. Chicago und Los Angeles markieren weitere Etappen und Wegstrecken der Reise. Während die New York- und Chicagowerke aus insgesamt je sieben MDF-Stäben bestehen, umfasst die L.A.-Arbeit zwölf Elemente.

Alle Stäbe wurden mit einer Vielzahl von einander überlagernden Farbschichten und Pigmenten versehen, wobei jede Seite unterschiedlich gestaltet ist. Die Farbauswahl steht in Zusammenhang mit Ottos in den jeweiligen Städten und auf den Reiserouten entstandenen Fotografien: Je nach Farbspektrum und Farbqualität ihrer fotografischen Bilder sind die jeweiligen Werkelemente farbig gefasst.

Die Reihung der Holzstäbe veranschaulicht den Ablauf von Bewegung und das Abspulen von Erinnerungen, die endlos erweiterbar erscheinen.